Feuchtigkeit im Bad – Welche Möglichkeiten gibt es?

Feuchtigkeit im Badezimmer ist nicht immer schön. Besonders dann nicht, wenn sich Schimmel bildet. Im Badezimmer ist es ebenfalls sehr wichtig für die optimale Raumtemperatur zu sorgen. Das bedeutet, dass die Raumtemperatur mit der Luftfeuchtigkeit übereinstimmen sollte. Die Raumfeuchte ist jedoch ein komplett anderes Thema. Beim Duschen oder Baden entsteht immer Feuchtigkeit, sodass dieser Wert garantiert steigen wird. Man braucht gar nicht erst mit einem niedrigen Feuchtigkeitswert im Badezimmer rechnen. Meistens herrscht dort eine Luftfeuchte von 70 Prozent oder sogar mehr. Leider ist bei solchen Werten auch der Schimmel vorprogrammiert, der ungesund für den Menschen ist.

Die ideale Luftfeuchtigkeit im Badezimmer

Der empfohlene Feuchtigkeitsanteil im Badezimmer liegt zwischen 50 und 70 Prozent. Bei einer konstanten Raumluftfeuchte von 60 Prozent fühlen sich viele Menschen am wohlsten. Dies ist auch für ein gesundes Raumklima von Vorteil. Besonders in Badezimmern, die generell eher schimmelgefährdet sind ist es wichtig, dass die Luftfeuchtigkeit regelmäßig kontrolliert wird. Einige Informationen gibt es auch in einem Badshop wie Acquasan, wo man sich nicht nur informieren, sondern auch das eigene Badezimmer perfekt gestalten kann. Sollte die Luftfeuchtigkeit im Badezimmer auch mal an der 70 Prozentmarke kratzen, muss man sich nicht sofort Sorgen machen. Nur auf Dauer kann es bei einer zu hohen Feuchtigkeit zu Schimmelproblemen im eigenen Badezimmer kommen. Oberstes Gebot ist daher, dass man, auch wenn kein Fenster im Badezimmer vorhanden ist, trotz alledem schaut das eine ausreichende Lüftung vorhanden ist. Fensterlose Badezimmer sollten immer gut gelüftet werden, damit die Feuchtigkeit aus den Räumen treten kann. Oftmals befindet sich dort eine Art Abluft, mit der man ebenfalls Feuchtigkeit nach außen transportieren kann.

Hohe Luftfeuchtigkeit im Badezimmer regulieren

Schimmelpilzsporen verteilen sich sehr schnell in der Luft. Bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit im Badezimmer ist es daher sehr wichtig, diese auf Dauer zu regulieren. Schließlich kann Schimmel zu schweren Atemwegsbeschwerden führen. Langes Duschen mit heißem Wasser kann die Luftfeuchtigkeit bereits nach oben steigen lassen. Diese Werte fallen jedoch auch wieder herab. Sollte dies nicht der Fall sein ist das Badezimmer grundsätzlich sehr feucht, sodass man am besten einen Fachmann holen sollte, der einem helfen kann.

 
 
|